Die Templer in Kürze

Jahr Ereignis
1114 Hugo de Payens unternimmt erneut eine Pilgerreise nach Jerusalem und lässt sich dort nieder
Hugo v.d. Champagne bricht erneut ins hl. Land auf, um sich den Templern anzuschließen
1115 Hugo v.d. Champagne ändert seine Pläne und kehrt nach einem knappen Jahr Aufenthalt in Jerusalem nach Frankreich zurück
Stephan Harding (Abt v. Citeaux) beauftragt Bernhard v. Clairvaux ein Kloster in der Champagne zu errichten
1117 Angeblich hat Balduin I. v. Boulogne die Verfassung der Templer in St.-Leonard-d'Acre formuliert und diktiert
1118 14.4. Die Templer legen vor dem Patriarch v. Jerusalem, Garimond, das Gelübde ab, nach den Regeln des hl. Benedikt zu leben
Krönung von Balduin II. (Dubourg) zum König von Jerusalem
1119 Balduin II. stellt den Templern seinen Palast in Jerusalem als Wohnstätte zur Verfügung
Die Ordensstatuten für den Zisterzienserorden werden bestätigt
1120 Angeblicher Eintritt in den Templerorden von Fulk v. Anjou
Der "Orden St. Johannis vom Spital zu Jerusalem" wird umgewandelt zum "Ritterorden des Hospitals St. Johannis"
1124 Hugo v.d. Champagne tritt dem Templerorden bei (andere Quellen bennen 1126)
1127 Hugo de Payens unternimmt als Meister des Tempels eine Werbereise nach Frankreich. Ihn begleiten vier Ordensritter. Finanziert wird die Reise von Balduin II. Dubourg, König v. Jerusalem.
1128 Der Templer Hugh d'Argentein wird erster Meister von England
Der Templer Raimund Bernard ist auf Werbetour auf der iberischen Halbinsel. Vermutlich wird dem Orden hier die Burg Soure/Portugal von Gräfin Theresa geschenkt.
Hugo de Payens setzt von der Normandie aus nach England über (Werbereise). Er ernennt Hugh d'Argentein zum Meister von England
Templer (angebl. 9) befehligen in Jerusalem eine Hilfstruppe von 300 Mann
1129 13.1. die Verwaltung der Besitzungen der Templer im Languedoc und der iberischen Halbinsel unterliegt Raimund Bernard und Hugo Ribaud
Hugo de Payens führt eine Schwadron Soldaten (wenige Templer) bei der Belagerung von Damaskus an
Rückkehr des Hugo de Payes nach Jerusalem
Konzil von Troyes. Inhalt u.a. : Der Templerorden wird formal gegründet, unter dem Schirmherren Bernhard v. Clairvaux. Die Ordensregel wird verfaßt. 5 Templer (u.a. Hugo de Payens) nehmen teil und stellen den Orden vor. Weitere Teilnehmer waren der päpstl. Legat Matthias v. Albano, 2 Erzbischöfe, Äbte mehrerer Klöster, Adlige der Region u. ein paar Laien, Stefan Harding und Hugo v. Macon (Zisterzienser), sowie Bernhard v. Clairvaux
Belagerung von Damaskus , in der Entscheidungsschlacht erlitten die Kreuzfahrer eine vernichtende Niederlage durch einen Hinterhalt. Hier erscheinen erstmals Templer als Soldaten (unter Hugo de Payens). Hierbei fielen die meisten beteiligten Templer, aber nicht alle.
1130 Die Templer erhalten die Grenzburg Granana (Spanien/Portugal) zur Verteidigung der Christenheit gegen die Mauren
1134 Die Templer gründen die ersten Niederlassungen in Italien, Ivrea und Mailand.
1136 Tod von Hugo de Payens, Großmeister des Templerordens
Wahl von Robert de Craon (de Bourgogne) zum Großmeister des Templerordens
1137 Schlacht i.d.N. von der Burg Barin zwischen Zenki und Fulk von Anjou, der verlor. Templerteilnahme
1138 Die Templer ziehen gegen türkische Räuber, die von Askalon aus operieren und die Wege von Jaffa und Hebron nach Jerusalem unpassierbar machen.
1140 Ludwig VII. befreit die Templer von allen Abgaben
1142 25.9. Johannes (Koljohannes), Kaiser v. Byzanz, hält sich in der Templerfestung Bagheres auf
1143 Der Templerorden erhält die spanische Stadt Gerona inklusive Burg als Schenkung.
1146 Den Templern wird achtspitziges Tatzenkreuz von Papst Eugen III. verliehen.
Everard des Barres wird zum Großmeister der Templer gewählt (evtl. auch 1149)
1147 27.4. 130 Templer unter dem Meister v. Frankreich (Eberhard de Barres) treffen sich um den Aufbruch nach Jerusalem zu planen. Zu diesem Treffen stößt überraschend Eugen III., der ihnen das rote Tatzenkreuz verleiht als Symbol des permanenten Kreuzzuges.
Kreuzfahrer auf dem Weg nach Jerusalem landen in Duro (Portugal). Alfonso empfängt sie und überredet sie gegen die Mauren von Lissabon zu ziehen. Mit dabei sind auch die Templer, die an der Eroberung einen großen Anteil haben
1148 Die Templer verleihen Geld an Ludwig VII., um Söldner anzuwerben
Die Templer errichten einen Tempel in Lanleff in der Bretagne
1149 Tod von Robert de Craon (Templer-Großmeister)
1150 Bernhard de Tremblai wird zum Großmeister der Templer gewählt (evtl. auch 1152)
1151 11.2. Tod von Wilhelm de Sonnac (Templergroßmeister)
1153 Andre de Montbart wird zum Großmeister der Templer gewählt
Der Templer Richard of Hastings wird zum Meister v. England gewählt.
Osto de St.-Omer wird zum Großmeister der Templer gewählt (evtl. auch 1154)
16.8. Angriff auf Askalon, dem nördlichsten der ägyptischen Stützpunkte. Christen unter Balduin III. erobern die Stadt (evtl. auch 12.8. oder 22.8.). Mit dabei u.a. der Templer Gerhard von Sidon.
16.8. Tod von Bernhard de Tremblai (Templergroßmeister). Er stirbt beim Sturm auf Askalon
20.8 Tod von Bernhard v. Clairvaux dem Zisterzienser Abt und charismatischen Prediger
1156 Gründung der Templerkirche Montsaunès im Garonne-Tal
Templergroßmeister Bertrand de Blankford veranlaßt Grabungen in den alten Goldminen von Rennes-le-Chateau
1160 Die Templer beschweren sich bei Papst Alexander III. wegen der päpstlichen Abgaben an die Legaten. Sie sehen die Bemühungen um das hl. Land gefährdet. Der Papst entläßt sie aus dieser Pflicht, es sei denn es handelt sich um einen Kardinal oder höher.
Die Templer gründen ein Konvent in Piacenza (Italien)
1163 Die Templer erhalten in Sens (Frankreich) von Alexander III. den großen Freibrief (Bulle "Omne datum optimum")
1165 Almarich I. läßt 12 Templer unter fadenscheinigen Begründungen hängen, um ihnen seine Macht zu demonstrieren.
1169 Der Tempel Portugals löst sich aus dem Templerorden, nachdem der portug. König den Templern 1/3 der zu erobernden Ländereien südl. des Tejo versprach. Dafür sollten sie auch künftig alle Kräfte ausschließlich in Portugal einsetzen.
1171 Odo de St.-Amand wird zum Großmeister der Templer gewählt
1172 Der Templer Walter du Mesnil ersticht einen Boten des Fürsten der Assassinen, der eine Nachricht an Almarich I. bringen wollte.
1173 Verhaftung des Templers Walter du Mesnil in Sidon wegen der Ermordung eines Boten in 1172, durch Almarich I., der vorher das Tempelhaus gestürmt hatte.
1179 Arnold de Torroge wird zum Großmeister der Templer gewählt (evtl. auch 1185)
Saladin nimmt Odo de St.-Amand (Templergroßmeister) i.d.N. von Banias gefangen
Theodore de Glaise wird zum Großmeister der Templer gewählt.
1184 Gerard Ridefort wird zum Großmeister der Templer gewählt (evtl. auch 1185)
1185 Bei Tiberias greifen Templer eine Armeeabteilung von Saladin an und erleiden eine schwere Niederlage
In England werden die ersten Walkmühlen von Templern errichtet
Tod von Odo de St.-Amand (Templergroßmeister)
Tod von Balduin IV. , er stirbt an Lepra. Seine Schwester Sybille wird zur Königin gekrönt (Templer unterstützen die Entscheidung)
1187 1.5. Schlacht am Bach Kischon bei zwischen Christen und Türken. Als letzter Überlebender starb Jaques de Mailly der Marschall der Templer
2.7.Die Christen sammeln sich bei Sephoria. Templer, Hospitaliter, ca. 1.200 Ritter und ca. 10.000 Mann Fußvolk
3.7.Guido von Lusignan wird von Saladin i.d.N. des Sees Genezareth nach einem Gefecht gefangengenommen
4.7. Schlacht von Tiberias, Kreuzfahrerheer zieht gegen Saladins Armee und erleidet eine totale Niederlage. Templerteilnahme. (evtl. auch 1.7.1187)
5.7. Schlacht von Hattin
1189 In der Zisterze von Stanley in England errichten Templer eine Mühle
1190 Tod von Gerard Ridefort (Templergroßmeister). Er starb bei einem Angriff vor Akkon
1191 Die Templer werden von den Adligen und Prälaten zu Hütern des Gottesfriedens für das Languedoc und die Provence ernannt
Clemens III. bestätigt den Deutschen Orden
Richard I. verkauft den Templern das eroberte Zypern für 100.000 Goldstücke (oder auch 25.000 Mark Silber). Sie zahlen ungefähr ein Viertel an.
1192 Kauf der Insel Zypern von Guido von Lusignan. Er kaufte die Insel von den Templern für ca. 25.000 Mark Silber
1198 5.3. Gründung des Deutschritterordens
1199 Gottfried de Villehardouin (Templer-Chronist) beginnt mit seiner Chronistentätigkeit

1217 Templer beginnen mit dem Bau ihrer Festung Athlit.
1218 Errichtung der ersten Templerfestung "Castrum Peregrinorum" i.d.N. von Akko, zwischen Caesarea und Kaipha. (Datum unsicher)
1220 Fertigstellung der Templerfestung Athlit (evtl. auch 1221).
1229 Errichtung der Burg Montfort (Starkenburg) bei Akkon durch die Deutschritter.
1233 Bei der Schlacht von Sigurne besiegen die Deutschritter die Prußen.
1237 Schlacht bei Darbesak zwischen den Templern und den Sarazenen, in der die Templer eine schwere Niederlage hinnehmen mußten.
Vereinigung des Schwertordens und des Deutschritterordens.
1238 Gregor IX. greift die Johanniter wegen Verrats an der Sache Gottes in Palästina an.
1240 Baubeginn der Templerburg Safed.
1241 Offene kriegerische Handlungen zwischen Templern und dem Deutschen Orden in Palästina. Zuerst vertrieben die Templer die Deutschritter aus fast allen Besitzungen und verfolgte seine Anhänger. Daraufhin erhob der Deutsche Orden Klage beim deutschen Kaiser und den Fürsten.
23.3. Papst Gregor IX. befiehlt dem Deutschen Orden sich dem Orden der Hospitaliter zu unterwerfen.
1243 Fertigstellung des Baus der Templerburg Safed.
1244 Schlacht bei Silves (Portugal) zwischen Templern und Mauren, in der die Templer die Stadt einnahmen. Sie bauten später dort Wein an.
1250 8.2. Schlacht bei Al-Mansurah, i.d.N. von Kairo, Kreuzfahrer (unter Ludwig IX.) gegen ein moslemisches Heer (unter ?), in der die Kreuzfahrer vernichtend geschlagen und alle beteiligten Templer hingerichtet wurden. Ludwig IX. wird gefangen.
1251 Roncelin de Fos wird zum Meister v. England der Templer gewählt.
1252 Heinrich III. droht den engl. Templern, wegen ihres Hochmutes, mit der Beschlagnahme ihrer Ländereien. Die Verhöhnen ihn jedoch und warnen ihn ihrerseits.
1257 Thomas Berard wird zum Großmeister der Templer gewählt
1260 Heinrich III. verpfändet die Kronjuwelen bei den Templern (bis 1266)
1266 Eroberung der Templerfestung Safed durch mameluckische Truppen, wobei alle gefangenen Templer enthauptet wurden. Vermutlich fiel die Burg durch Verrat.
1271 Sultan Beibar stürmt die Burg Montfort (Starkenburg) der Deutschritter
1274 Konzil von Lyon. Papst Gregor X. versucht die drei Ritterorden zu vereinigen
1285 Eroberung der Festung Margat (Markab) in Antiochia der Hospitaliter durch die Sarazenen
1286 Markgraf Otto v. Brandenburg tritt dem Templerorden bei
1291 Thibaut Gaudin wird zum Großmeister des Templerordens gewählt
Tod von Wilhelm de Beaujeu (Templergroßmeister), stirbt in Akkon
3.8. Räumung des Schlosses Tortosa in Akkon durch die Templer. Sie verlassen unbemerkt die Festung durch eine Nebenpforte, die direkt zum Meer führt. Von dort aus besteigen sie ihr Schiffe und segeln davon.
14.8. Die sog. Pilgerburg wird von den Templern geräumt. Schwere Kämpfe gegen die Mamelucken gingen voraus. Die Templer verlegen ihr Hauptquartier nach Zypern.
1297 Jaques de Molay wird zum Großmeister des Templerordens gewählt

1300 Angriff auf Alexandria durch KF, Johanniter u. Zyprioten. Ferner wurden das Nildelta und die syrische Küste bei Tortosa angegriffen. Dies bedeutete einen letztenen verzweifelten Versuch noch einmal im hl. Land Fuß zu fassen, der jedoch scheiterte. Im Rahmen dieser Kämpfe eroberten jedoch die Templer die vor Tortosasa gelegene Insel Ruad und bauten sie sofort militärisch aus. Ruad sollte als Basis für weitere Vorstöße dienen.
1302 Die Insel Ruad (besetzt von Templern, ca 120 Ritter, 500 Bogenschützen u. 400 dienende Brüder) wird von Mamelucken angegriffen und nach kurzer, heftiger Gegenwehr von den zahlenmäßig weit überlegenen Mamelucken zurückerobert.
1303 Die Templer erhalten das Gold der französischen Krone wiederholt zur Aufbewahrung.
Philipp IV. verleiht den Templern einen umfassenden Schutzbrief
1306 Philipp IV. muß vor dem erbosten Volk fliehen. Er flieht ins Hauptquartier der Templer in Paris
1307 Imbert Blanke (Templer Meister d. Auvergne) geht nach England um seine Brüder zu warnen. Dort wird er auch verhaftet
24.8 Clemens V. teilt Philipp IV. mit, das er gegen die Templer ein Ermittlungsverfahren einleitet. Vorausgegangen war eine Bitte des Meisters der Templer de Molay, dies zu tun um die Verleumdungen gegen seinen Orden aus der Welt zu schaffen.
14.9 Philipp IV. erläßt an die führenden Beamten des Landes den Befehl, alle Templer des Landes am 13.10. zu inhaftieren
12.10. Die angebl. Flucht der Templerflotte (Schatz) aus Paris in Richtung Westen über die Seine
13.10. Freitag. Beginn der Verhaftungswelle aller Templer in Frankreich, angeordnet von Philipp IV.
14.10. Philipp IV. läßt die Gründe für die Verhaftungswelle gegen die Templer öffentlich aushängen
16.10. Philipp IV. verschickt an die Regenten der Christenheit Briefe, mit der Aufforderung es ihm in Sachen Templer gleichzutun.
1308 Wilhelm de la More wird zum Meister v. England bei den Templern gewählt
Die letzten freien Templer fliehen über die Brücke von al-Cattara über dem Fluß Tajo (Portugal). Es ist der letzte Fluchtweg.
9.1. Wilhelm de la More (Templer-Meister v. England) wird verhaftet und in Canterbury Castle untergebracht
27.5. Wilhelm de la More (Templer-Meister v. England) wird wieder aus der Haft entlassen
1309 Der Deutschritterorden verlegt den Hochmeistersitz von Venedig nach Marienburg
Johanniter erobern die Stadt Rhodos und errichten ein eigenständiges Fürstentum (evtl. auch 1308)
1310 Die Deutschritter erwerben Pomerellen (das spätere Pommern)
54 sog. Rückfällige Templer werden in Paris auf Befehl des Königs verbrannt, um ein Zeichen für die Verbliebenen Templer zu setzen.
1311 26.5. Clemens V. erklärt die Ermittlungen gegen die Templer für abgeschlossen
16.10 Konzil von Vienne. - Inhalt : Beschluß über das Schicksal des Templerordens
1312 Pierre d'Aumont wird zum Großmeister der Templer gewählt in Schottland (Exil)
Wahrscheinlich in Schottland wird der Fortbestand der Templer von George Harris (Präzeptor) und Pierre d'Aumon (Großmeister) beschlossen.
2.5. Der Orden der Templer wird offiziell von Papst Clemens V., durch die Bulle "Ad Providam", aufgehoben (evtl. auch 22.3.)
1314 18.3. Tod von Guido d'Auvergne (Templer), Gottfried de Charney (Templer-Präzeptor) und dem Großmeister Jaques de Molay. Sie wurden in Paris, auf der sog. Judeninsel gegenüber von Notre-Dame, verbrannt (evtl. auch 11.3.). Zuvor wurden sie zu lebenslanger Kerkerhaft verurteilt, worauf sich de Molay u. de Charney erhoben und widerriefen. Die Konsequenz, der Feuertod, war ihnen bekannt.
24.6. Schlacht von Bannockbourn zwischen Schotten und Engländern. Sieg der Schotten unter Robert the Bruce mit wahrscheinlicher Teilnahme der Templer.
1319 Gründung der Christus-Ritter durch Alfonso (König von Portugal) und Joao Lorenzo (Templer-Meister von Portugal) (evtl. auch 1318)

24.01.2004 14:10
Name
Herkunft, Amtszeit

Hugo von Payens
Champagne, 1119 - 24. Mai 1136

Robert von Craon
Maine (b. Vitry), 1136 - 13. Jan. 1149

Eberhard von Barres
Champagne (Meaux), 1149 - 1152

Bernard de Tremelay
Franche-Comte, 1152 - 1153

Andreas von Montbard
Burgund, 1153 - 17. Jan. 1156

Bertrand von Blanquefort
Berry oder Bordelais, 1156 - 2. Jan. 1169

Philipp von Nablus
Heiliges Land, 1169 - 1171

Odo von Saint-Armand
Provence, 1171 - 8. Okt. 1179

Arnold von Torroja
Aragon, 1180 - 30. Sept. 1184

Gerhard von Ridefort
Flandern, 1185 - 4. Okt. 1189

Robert von Sable
Maine, 1191 - 28. Sept. 1193

Gilbert Erail
Aragon oder Provence, 1194 - 21. Dez. 1200

Philipp von Plessis
Anjou, 1201 - 12. Feb. 1209

Wilhelm von Chartes
Chartres, 1210 - 25. Aug. 1219

Peter von Montaigu
Aragon oder Suedfrankreich, 1219 - 28. Jan. 1232

Hermant von Perigord
Perigord, 1232 - 17. Okt. 1244

Richard von Bures
Normandie oder Hl. Land, 1244/45 - 9. Mai 1247

Wilhelm von Sonnac
Rouergue, 1247 - 11. Feb. 1250

Reinhard von Vichiers
Champagne, 1250 - 20. Jan. 1256

Thomas Berard
Italien oder England, 1256 - 25. Mai 1273

Wilhelm von Beaujeu
Beaujolais, 1273 - 18. Mai 1291

Theobald von Gaudin
Chartres-Blois, 1291 - 16. April 1293

Jacques de Molay
Freigrafschaft, 1294 - 18. März 1314

Zurück zur Übersicht