Bauanleitung für Pompfenpfeile

Zur Herstellung von Pompfenpfeilen braucht man folgendes:




1. Isomatte (möglichst billig)

2. Pattex (kleine Dose + Spachtel)

3. dickes Leder (4-5 mm dick)

4. Kabelbinder (2 Stück pro Pfeil)

5. Gummiblunt

6. Flexibles Textilklebeband



Die Isomatte wird so angezeichnet das man 10 Kreuze aus ihr ausschneiden kann. Bei einer Breite
von 51cm werden bei 13cm, 19cm, 32cm und bei 38cm parallel zur Längskante angezeichnet.
Nun auf der linken Seite alle 32cm zwischen den 6cm breiten Streifen anzeichnen. Auf der rechten
Seite zuerst 6 cm anzeichnen die allerdings wegfallen danach auch alle 32cm anzeichnen.

Wenn alles richtig ist müsst ihr jetzt je 5 Abschnitte auf jeder Seite haben.

Jetzt fangt ihr auf der linken Seite wieder an anzuzeichnen. In jeden Abschnitt wird je eine
Markierung bei 13cm, 19cm und 25cm gemacht.

Auf der rechten Seite werden die Markierungen bei 7cm, 13cm und 19cm gesetzt.

Wenn ihr nun die Markierungen verbindet (links bei 13cm nach rechts bei 7cm usw.)erhaltet ihr
die Kreuze die nur noch mit einem Teppichmesser ausgeschnitten werden müssen.


Die dabei entstehenden Reste ergeben das Innenleben der Pfeile. Das Innenleben am besten auf
12cm mal 12cm große Stücke schneiden und je 4 Stück aufeinander kleben (mit
Pattex, weil der am besten hält).



Dann vierteln und die Ecken etwas abschneiden (ca. 1,5 cm). Ein Lederstück von ca. 4cm
mal 4cm oder etwas größer auf den kleinen Block kleben. Nun den Block in die Mitte
des Kreuzes kleben.

Jetzt muss alles verklebt werden. Dazu den Block rundum und das Kreuz, auch die schmalen Kanten,
bis zur Höhe des Blocks mit Pattex einschmieren und nach dem Ablüften hochklappen,
die Ecken von unten gleichmäßig andrücken.


Der nächste Schritt: Montiere die Gummiblunts auf die Pfeilschäfte und Pattex auf
Leder und Gummiblunt.



Wenn der Pfeil und die Pompfe verklebt werden sofort die Seiten der Kreuze mit Zwei Kabelbindern
am Schaft befestigen (richtig festziehen) und den Rest abschneiden.

Jetzt nur noch komplett und fest mit Klebeband einpacken.


(© 2003 by Björn Scheidt. Alle Rechte vorbehalten.)

Bitte melde Dich bei mir, ich kann Dich leider nicht erreichen!


Zurück zur Übersicht