Standard - Ausrüstung Hochmittelalter

Kleidung


  • Brouche für Männer (mittelalterliche Unterhose), bei längeren Lagern besser zwei
  • Unterkleider für Frauen
  • Mittelalterliche Schuhe (an denen wird man von vielen anderen Gruppen gemessen)
  • Beinlinge für "Menschen des Christenlandes" oder Leinenhose für Turkopolen
  • Überkleid bei Frauen
  • Hemd oder Tunika neutral für Männer (alles möglichst 2 oder 3-fach)
  • Langer schmaler Gürtel
  • Haube für Frauen und Männer gleich
  • Surkot (Überwurf) oder Mantel für abendliche Lagerfeuerstimmung, wenn's kalt wird


Lagerzubehör


  • Schlafstätte
  • Decke (n)
  • Felle
  • Tonbecher
  • Messer für Essen oder sonstiges
  • Essdorn (Gabeln wurden nicht verwendet)
  • Löffel (Horn oder Holz)
  • Holzschalen, -teller, etc.


Für Kämpfende


  • Gambeson (gefütterter Waffenrock)
  • Wappenrock (bei Brüdern des Ordens mit Langen Ärmeln)
  • Kettenhemd oder Lederwams
  • Kettenhandschuhe oder Panzerhandschuhe (werden für Kämpfe toleriert da normalerweise Spätmittelalter)
  • (Schaukampf- ) Waffe (Schwert, Streitkolben, Stangenwaffe, Bogen, Armbrust etc.)
  • Schild (Reiterschild, Normannenschild oben abgeflacht, evtl. Tropfenform)
  • Helm, möglichst gefüttert und mindestens 1,2 - 1,5 mm dick (schaukampftauglich - besser 1,5 - 2 mm)

Zurück zur Übersicht