Lebensgeschichte von Katherine


Katherine wurde im Winter des Jahres 1209 in der Nähe der Grafschaft Mark geboren. Sie lebte mit Ihrer Mutter und Ihrer Großmutter auf einem kleinen aber guten Hof, mit Schafen und einigem anderen Vieh.
Da Ihr Vater schon früh verstorben war, zogen ihre Mutter und ihre Großmutter sie alleine auf. Die beiden Frauen lehrten das junge Mädchen schon früh das Hüten der Tiere, Kochen, Spinnen und Nähen.
Bis zu Katherines 8. Lebensjahr, lebten Sie alleine.Ein Mann, der aus weiter Ferne kam und sich in die Mutter verliebte füllte einen leeren Platz in der Familie und somit hatte Katherine wieder einen Vater.
Mit 16 Jahren wurde sie mit einem Jungen des Nachbarhofes verheiratet, den sie schon von Kindheit an kannte. Sie lebte knapp 1 Jahr glücklich mit Ihrem Mann zusammen, bis das Schicksal wieder einen Menschen aus ihrem Leben riss, als sie und ihr Mann überfallen wurden. Denn bei dem Versuch seine Liebste vor den Banditen zu bewahren, wurde er erstochen.
Katherine, die mit dem Schrecken davongekommen war, machte sich auf um irgendwo neu anfangen zu können. Somit kam Sie in die Stadt Nienbrügge und lebte dort eine Weile. Als dann aber am 4. März 1226 Nienbrügge zerstört wurde war Katherine wieder ohne Arbeit und ohne Obdach. Also machte Sie sich wieder auf den Weg zurück in die Grafschaft Mark, in das Dorf wo Sie mit Ihren Eltern gelebt hatte, dieses nannte man nun mittlerweile Hamm.
Seitdem sind 4 Jahre ins Land gegangen und Katherine wollte ihr Leben gottgefällig ausrichten. Also machte sich auf, um die Templer der Komthurey Mark zu suchen, von denen sie gehört hatte, um dort ein Leben im Dienste der Brüder zu führen und hierfür Hilfe, Schutz und Obdach zu erhalten.
Seither lebt sie im Kreise anderer Schutzbefohlener bei den Rittern vom Tempel Salomons, und das glücklich und zufrieden, denn hier fand sie das was sie schon immer suchte.

Zurück zur Mitgliederübersicht

Weitere Darstellungen von Katherine:


Karim Ibn Aziz